Viertelkultur e.V. – Gemeinschaft, Kultur und Nachhaltigkeit

Viertelkultur Würzburg Kärdle

Seit Februar diesen Jahres ist das Café „Viertelkultur“ im 
Stadtteil Zellerau eine liebevolle Anlaufstelle für Gemeinschaft, Kultur und Nachhaltigkeit. Nicht nur Kaffee, 
selbst gemachte Kuchenkreationen und Wochengerichte zu fairen Preisen 
gibt es im Café zu genießen, sondern auch regelmäßig künstlerische Köst-
lichkeiten wie z.B. Konzerte, Ausstellungen oder Lesungen. Und wer schon 
Vereinsmitglied ist, kann 
hier seinen Grundstock an regionalen und verpackungsfreien 
Lebensmitteln im dazugehörigen „Tante Emma Laden“ aufstocken.

Ein positives Beispiel für die Zukunft

Im Juli 2018 gründeten acht Freunde den Verein „Viertelkultur e.V.“ und 
renovierten mithilfe ehrenamtlicher Unterstützer bis Februar das modern 
gemütliche Viertel-Café mit Retro-Wohlfühlfaktor. Dabei wurde der 
Großteil des Inventars zusammen gesammelt oder gespendet.
Seitdem ist das Viertel Café Treffpunkt für alle Menschen unabhängig 
von Alter, Einkommen und Bildung. „Dieser Raum soll für alle sein.“, erklärt 
Nina. Dabei werden zusätzlich sozialpädagogisch sensible Projekte 
unterstützt. „Wir arbeiten intensiv mit der Jugendhilfeeinrichtung Keep 
GbR zusammen.“ erzählt Laila. „Viele machen hier 
ein Praktikum oder gehen anderen Vereinstätigkeiten nach und können 
positive Erfahrungen sammeln.“

Ein junges, engagiertes Team

Der Verein besteht mittlerweile aus knapp 300 Mitgliedern und wächst stetig 
weiter. Dabei bringt jeder seine persönlichen Stärken mit ein. Ob durch 
Motivation, Talent oder beruflich entwickelte Qualifikationen – hier ist 
jeder willkommen.
Wer sich also für das Viertel in der Zellerau, Würzburg und auf gewisse 
Weise für die Welt engagieren möchte: einfach vorbeischauen, informieren 
und vielleicht bald Teil des „Viertelkultur e.V.“ werden!

Neugierig geworden?

Viertelkultur WürzburgWer mehr über das Viersäulen-Konzept erfahren oder das Projekt unterstützen 
möchte, kann sich auf der Webseite gleich informieren: Viertelkultur

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Nach dem Absenden erscheint Dein Kommentar nicht sofort. Er wird von unserer Redaktion geprüft und danach erst freigeschaltet. Das kann bis zu einem Tag dauern. Danke für Dein Verständnis.